Über die Notwendigkeit einer neuen Übersetzung des Korans in die deutsche Sprache – Teil I

Art des Dokuments : Originaler Artikel

Autoren

1 Außerordentlicher Professor an der Allame Tabataba'i Universität, Teheran, Iran

2 Assistenzprofessor für Philosophie (Religionsphilosophie); Institut für Geistes- und Kulturwissenschaften, Teheran, Iran

3 M. A. Student der Arabistik, Freie Universität Berlin,

Abstrakt

Jede Übersetzung folgt einem bestimmten Ansatz, der aus einer Reihe von Prinzipien und einer grundlegenden Methode besteht. Diese Idee gilt auch für die Übersetzung des Korans. Der erste Punkt besteht darin, darauf zu achten, dass die ursprüngliche Bedeutung arabischer Wörter zunächst in konkreten Verwendungen gebildet und dann in semantischen Veränderungen für immaterielle Zwecke verwendet wird. Auf dieser Grundlage ist es notwendig, die konkrete Bedeutung von Wortwurzeln zu identifizieren und anschließend in der Zielsprache nach dieser Bedeutung zu suchen. Die im ersten Teil des Artikels genannten Beispiele und Schlüsselbegriffe zeigen, dass ein solcher Zugang zum Koranverständnis neue Ansätze eröffnet, aus denen eine völlig neue Übersetzung des Korans ins Deutsche bereitgestellt werden kann.


Schlüsselwörter